Dübel und innovative Befestigungslösungen für Profis bei CELO

Azubi im Interview: 2 Jahre Ausbildung zum Verfahrensmechaniker

Veröffentlichungsdatum: 2021-10-12 | Aktualisierungsdatum: 2021-10-14

Auszubildender hält Dübel vor einer Spritzgrußmaschine

"Eigenverantwortung"

"Zukunftsorientierte Ausbildung"

"Arbeit an großen Maschinen"

Noah, 21 Jahre, 2. Ausbildungsjahr

In diesem Artikel erfahren Sie alle Fakten rund um die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik und lesen den Erfahrensbericht des Auszubildenden nach 2 Jahren im Ausbildungsbetrieb CELO.

Informationen zur Ausbildung

Ausbildungs-dauer

3 Jahre, eine Verkürzung auf 2,5 Jahre ist möglich

Benötigter Schulabschluss

Mittelschul-abschluss oder Mittlere Reife

Bewerbungsart

Weiter-bildungen

Techniker, Meister

Ausbildungsstandort
Aichach-Ecknach

Gehalt

1. Lehrjahr

2. Lehrjahr

3. Lehrjahr

Auszubildender im Interview

Vor- und Nachteile der Ausbildung zum Verfahrensmechaniker?

1. Wieso hast du dich gerade für diesen Ausbildungsberuf entschieden?

Noah: Ich wollte etwas Handwerkliches und Körperliches tun, was nicht nur eine Tätigkeit am Schreibtisch ist. Besonders die Arbeit an den großen Maschinen hat mich gereizt. Außerdem ist es eine zukunftsorientierte Ausbildung mit guten Weiterbildungsmöglichkeiten.

2. Was gehört zu deinen Haupttätigkeiten während eines Arbeitstages?

Noah: Ich rüste die Maschinen um, kontrolliere die Qualität der Dübel und behebe Störungen. Dazu gehört auch die Dateneingabe zur korrekten Produktion. Man versteht die verschiedenen Materialeigenschaften und Mischverhältnisse. Jeden Tag lerne ich etwas Neues dazu.

3. Welche Anforderungen stellt dein Ausbildungsbetrieb an dich?

Noah: Eigenverantwortung! Ich darf selbstständig arbeiten und wenn etwas nicht passt, dann werde ich bei der Problemlösung miteingebunden, was ich super finde. Ich musste viel Geduld lernen, um Maschinenprobleme in Ruhe zu analysieren und zu lösen.


4. Macht die Ausbildung Spaß und gibt es eventuell Tätigkeiten, die du nicht so gerne ausführst?

Noah: Besonders die Umrüstung und das Einrichten der Werkzeuge für die Maschinen sowie die Nutzung des Transportkrans gefallen mir am besten. Dazu gehört natürlich aber auch das Reinigen der Maschinen, bei dem man selten sauber bleibt.

Das nebenstehende Bild zeigt Daniel, der die neue holmlose Spritzgussmaschine mit präziser, servoelektrischer Spritzeinheit am Standort Aichach in Empfang nimmt.

Weblinks

Das Interview wurde in der Herbstausgabe des Magazins Azubi-Movie auf Seite 101 veröffentlicht.

CELO ist IHK- Ausbildungsbetrieb. Über den Ausbildungsstart im September 2021 berichteten wir hier.

Aktuell offene Stellen finden Sie hier.


Sprache auswählen

Willkommen!
Sie besuchen CELO Fixings Deutschland mit dem in Ihrer Region verfügbaren Produktangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie zur internationalen Webseite wechseln oder dieses Fenster schließen möchten.

Zur Internationalen Website